Netzwerk

Tula

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tula

ja チュラ (Tula)en Tula

Schwarz Tula.png
{{{Link}}}
Typ: KäferIC.png ElektroIC.png
Geschlecht:
♂ männlich
Pokémon-Trainer: Schwarz 
Fähigkeit Anspannung
Aktueller Verbleib: Im Team
Entwicklungen:
Kapitel 465 – VS. Voltula Pokémonicon 596.gif Voltula


Tula ist das Voltula von Schwarz. Er fing es in der Nähe von Gavina, nachdem es mithilfe seiner elektrischen Fäden zahlreiche Mitglieder einer Filmbesetzung bewegungsunfähig gemacht und dadurch die Dreharbeiten zu einem Werbefilm gestört hatte.

Ungewöhnlich an seinem Verhalten war, dass es sich Menschen gegenüber einerseits ablehnend verhielt, andererseits aber auch ihre Nähe suchte. Nachdem Schwarz eine Rede von G-Cis gehört hatte, in der dieser seine Zuhörer dazu aufrief, ihre Pokémon zu befreien, begriff er, dass Voltula zuvor einem anderen Trainer gehört haben musste, der es freigelassen hatte, nachdem er unter den Einfluss Team Plasmas geraten war.

Nachdem Schwarz zu Beginn nicht so recht wusste, was er mit ihm anfangen sollte, ist es nun ein fester Bestandteil seines Teams und wird von ihm unter anderem auch zu bedeutenden Anlässen wie Arenakämpfen eingesetzt.

Geschichte

Tula schmiegt sich an Schwarz

Während der Dreharbeiten zu einer Werbung für den Viso-Caster in VS. Voltula fällt plötzlich und ohne ersichtlichen Grund ein Teil der Crew in Ohnmacht. Der Verdacht fällt sofort auf Schwarz, der sich gleich daran macht, seine Unschuld zu beweisen, und die feinen, elektrisch geladenen Spinnweben bemerkt, die über dem ganzen Platz verteilt sind. Er packt einige der Fäden mithilfe seiner isolierenden Handschuhe und zerrt so ein Voltula aus dem Boden, das sich als eigentlicher „Übeltäter“ herausstellt. Er besiegt es mithilfe seines Floink und fängt es dann, wie man in VS. Felilou sieht.

Anschließend erfährt man auch, dass Schwarz nicht sein erster Trainer ist, da es von seinem vorherigen Trainer verlassen wurde. Infolgedessen ist es außerordentlich verunsichert, als Schwarz ihm mitteilt, dass er darüber nachgedacht hat, es freizulassen. Doch der Junge entscheidet sich, es bei sich zu behalten, und sein Voltula dankt es ihm, indem es ihm im kurz darauf folgenden Kampf gegen N in VS. Schallquap die Treue hält und ihm seine Zustimmung und Zuneigung ausdrückt, obwohl es noch neu in seinem Team ist.

Schwarz zeigt Weiss mithilfe von Tula, wie man Pokémon fängt

Tula wird von Schwarz daraufhin nicht ganz so häufig eingesetzt wie Washa und Floflo, darf jedoch an einer Reihe wichtiger Kämpfe teilnehmen. Nach dem Sieg gegen N bestreitet es auf der Himmelspfeilbrücke in VS. Unratütox und Chillabell einen Kampf gegen den als Hausmeister auftretenden Vorsitzenden der Kampf AG und gewinnt. Anschließend setzt Schwarz es auch in Stratos City in seinem Arenakampf gegen Artie ein, dessen Matrifol es mit vergifteten Seidenfäden in VS. Matrifol besiegt, wobei es jedoch so geschwächt wird, dass es selbst ebenfalls nicht mehr weiterkämpfen kann. Auch in Rayono City setzt Schwarz es gegen die Arenaleiterin Kamilla ein, muss es jedoch in VS. Zebritz vorzeitig zurückziehen, da seine Elektro-Attacken ihrem Zebritz dank seiner Fähigkeit Starthilfe mehr nützen als schaden. In VS. Sesokitz hilft Tula Schwarz dabei, Weiss zu zeigen, wie man Pokémon fängt und sie im Kampf einsetzt.

Auf dem Weg nach Marea City benutzt Schwarz Tula dabei, die hochgezogene Marea-Zugbrücke in VS. Mebrana zu überqueren, bevor es erst wieder im Kampf gegen Géraldine in VS. Swaroness eingesetzt wird. Dabei bekämpft es ihr Fasasnob und besiegt es, was Schwarz den Jetorden einbringt. In VS. Frigometri wird Voltula von Schwarz dazu abgestellt, mit Sandros Gelatroppo zu trainieren, bevor es in VS. Galapaflos die Motorräder der Rowdy-Bande „Schwarzes Impoleon“ mit seinen Fäden aushebelt.

Nachdem Voltula dabei gewesen ist, als Schwarz seinen letzten Orden gewonnen hat, wird es im Viertelfinal-Kampf der Pokémon Liga in VS. Glibunkel gegen das Glibunkel von LeBelle eingesetzt. Dabei haben Trainer und Pokémon zu Anfang Probleme mit dem unbekannten Pokémon, sodass Tula einige Schläge einstecken muss. Doch im Endeffekt kann Voltula Glibunkel mit einem elektrisierten Netz besiegen und Schwarz den Halbfinaleinzug bescheren. Dort muss sich Voltula in VS. Shardax mit Shardrago messen, hat jedoch keine Chance, sodass Schwarz zu Karippas wechselt.

Als kurz nach dem Finale Team Plasma angreift, wird Tula mit Schwarz' anderen Pokémon in Zekrom VS. Reshiram I als Machtdemonstration von G-Cis angegriffen und verletzt. Wenig später, als Schwarz mit Washakwil zu seinem gerade erwachten Reshiram fliegt, um ihm im Kampf gegen N und Zekrom zur Seite zu stehen, lässt er Voltula und die anderen bei den mit Schwarz befreundeten Trainer, um ihnen bei der Befreiung der Arenaleiter zur Seite zu stehen. Nachdem seine Pokémon im Schloss von N wieder zu ihm gestoßen sind, beginnt Schwarz in Zekrom VS. Reshiram IV einen vollen Kampf gegen G-Cis, wobei Voltula durch Flammen am Boden zunächst nicht helfen kann. Später ändern sich die Ziele und VOltula besiegt Trikephalo mit Kreuzschere, was insgesamt den Sieg über G-Cis einbringt.

Attacken

Einsatz von Blitz Attacke Erstmals benutzt in
Voltula Blitz.png
Blitz VS. Kukmarda
Elektroball VS. Zurrokex
Spinnennetz VS. Zurrokex
Schlitzer VS. Unratütox und Chillabell
Fadenschuss VS. Fletiamo
Elektronetz VS. Boreos, Voltolos und Demeteros I
Ampelleuchte VS. Glibunkel
Kreuzschere Zekrom VS. Reshiram IV

Namensherkunft

Sprache Name Namensherkunft/-bedeutung
Japanisch チュラ Tula Vom letzten Teil des Namens
Englisch Tula Vom letzten Teil des Namens


Schwarz' Pokémon
Im Team:

Pokémonicon 628.png Washa Pokémonicon 518.png Somni Pokémonicon 500.png Birex Pokémonicon 596.png Tula Pokémonicon 565.png Rippas Pokémonicon 643.png Reshiram

Kurzzeitig:

Pokémonicon 508.png Bissbark Pokémonicon 521.png Fasasnob Pokémonicon 581.png Swaroness