Netzwerk

Pokémon – Der Film: Volcanion und das mechanische Wunderwerk

Aus PokéWiki
(Weitergeleitet von 19. Pokemon-Film)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volcanion und das mechanische Wunderwerk
Volcanion und das mechanische Wunderwerk.png
Informationen
Serie XY
Jahr 2016
Erscheinung Japanisch 16. Juli 2016
Erscheinung Englisch 5. Dezember 2016
Erscheinung Deutsch 19. November 2016
Regie Kunihiko Yuyama
In anderen Sprachen
Japanisch: ボルケニオンと機巧のマギアナ (Volcanion to Karakuri no Magearna)
Englisch: Volcanion and the Mechanical Marvel

Volcanion und das mechanische Wunderwerk ist der 19. Pokémon-Kinofilm. Die Premiere war am 16. Juli 2016.

Handlung

Prolog

Der Film beginnt über den Wolken. Dort fliegt ein sehr großes Flugzeug, im Cockpit sitzen ein Mann und eine Frau, welche augenscheinlich von etwas verfolgt werden. Ihr Verfolger will etwas, das sie an Bord haben, zurückholen. Der Verfolger stellt sich als Volcanion heraus, welches auf dem Deck landet, jedoch direkt von dem Mann aus dem Cockpit mit einem Firnontor und einem Simsala angegriffen wird. Mit einem Ring mit einem Stein und etwas, das er Mega-Welle nennt, zwingt der Mann seine beiden Pokémon zu einer Mega-Entwicklung, welche augenscheinlich sehr schmerzhaft für diese ist. Mithilfe seiner Pokémon gelingt es dem Mann Volcanion eine Fußfessel anzulegen und es vereist vom Flugzeug zu stoßen. Eine zweite Fußfessel, die ihr Ziel verfehlte, fällt zusammen mit Volcanion vom Flugzeug.

Einführung

Unten am Boden hängen Serena und Heureka gerade die Wäsche auf, während sich Citro mit Ash einen Trainingskampf liefert. Heurekas Blobby sieht währenddessen Volcanion vom Himmel stürzen. Dieses landet direkt im Kampffeld zwischen Ash und Citro. Als sich der Staub gelegt hat, finden die Freunde nicht nur das Dampf-Pokémon vor, sondern auch die zweite Fußfessel, die sich fest um Ashs Körper gelegt hat. Wenn Ash sich zu weit von Volcanion entfernt, wird er zu dem Gegenstück an Volcanions Fuß hingezogen. So sehr Ash auch weggestoßen wird, kann dieser nix dagegen tun. Citro berichtet, dass es sich um einen elektromagnetischen Impuls handelt, der die beiden Fesseln zusammenhält und somit Ash unfreiwillig an das Pokémon bindet. Volcanion interessiert sich für das Schicksal des Jungen recht wenig und fliegt ohne Rücksicht einfach wieder los, um die Diebe wieder einzuholen.

Das mechanische Königreich

Das Königreich Azoth

Volcanions Ziel ist dabei eine mechanische Stadt, wo sie von Team Rocket gesehen werden, die ihnen prompt zum Geschehen folgen. Das Flugzeug der Diebe ist währenddessen in ebendieser Stadt gelandet und aus dem Behälter, den sie mitgenommen haben, kommt das mechanische Pokémon Magearna heraus. Dieses wird von dem jungen Raimund begrüßt, Prinz des Königreichs Azoth. Magearna scheint sich an die Stadt zu erinnern. Doch schon tauchen Volcanion und Ash auf, um Magearna zurückzubringen. Die Diebe sowie ein weiterer Mann greifen mit Simsala, Firnontor und Gengar an und wieder wird mit Hilfe der Mega-Welle eine Mega-Entwicklung erzwungen. Volcanion wird wieder eingefroren. Währenddessen bekommt Prinzessin Kimia von ihrer Assistentin Flamel Informationen über das Volcanion, das über der Stadt gesichtet wurde und macht sich mit einem Fluggerät auf dem Weg, mehr herauszufinden. Raimund erzählt von der Geschichte Magearnas: Es wurde vor 500 Jahren von dem Erfinder Nikola erschaffen und wurde der königlichen Familie geschenkt. Im Krieg ist jedoch sein Aufenthaltsort verloren gegangen. Raimund ist überzeugt davon, dass das Pokémon dem Königreich eine strahlende Zukunft ermöglicht. Als Volcanion sich aus dem Eis befreit und Ash durch die Gegend geschleudert wird, greift dieser zum Halt an Magearna, bevor er von seiner Fessel wieder zurückgezogen wird. Der Angriff durch die Mega-Pokémon auf die drei wird durch Ashs Pokémon verhindert und es gelingt ihnen zu fliehen. Kimia sieht dies aus der Luft und erkennt noch kurz Magearna, bevor alles im Dampf verschwindet. Ashs Freunde sind währenddessen auch in der Stadt angekommen und Citro erkennt es als das Königreich Azoth. Er erzählt auch, dass Nikola schon immer ein Vorbild für ihn war. Team Rocket, das Ash verfolgt hat, kommt zu spät zum Flugzeug und trifft dort nur noch auf die Diebe und den Prinzen. Volcanion ist mit Magearna und Ash unter eine Brücke geflogen. Dort stellen sie sich untereinander erst einmal richtig vor. Nachdem Volcanion seinen Wasservorrat aufgefüllt hat, drückt es seine Verachtung für die Menschen und die Pokémon, die mit ihnen zusammen leben, aus. Serena, Citro und Heureka stoßen zu der Gruppe dazu, nachdem sie Pikachu mit Hilfe von Dedennes Elektroblitzen geortet haben. Serena hat Ash neue Kleidung mitgebracht, da seine alte dreckig ist. Die Helden freunden sich alle ziemlich schnell mit Magearna an. Dieses bittet Volcanion, das aufbrechen will, die Menschen doch mitzunehmen. Da sie schon von vielen Menschen beobachtet werden, fehlt Volcanion die Zeit nein zu sagen und sie brechen auf. Im Schloss ist Team Rocket bereit Alva, dem Anführer der beiden Entführer von Magearna und Assistent von Prinz Raimund, alle Informationen über Ash und seine Freunde preiszugeben.

Team Rocket mischt sich ein

Im Schloss wird Team Rocket der Auftrag gegeben die Gruppe, die wahrscheinlich auf dem Weg zum Nebelplateau ist, zu verfolgen. Aus der Stadt geflohen, verbringen die beiden Mädchen der Gruppe viel Zeit mit dem mechanischen Pokémon. Volcanion gefällt das nicht und es zeigt sich uneinsichtig, dass es auch gute Menschen gibt. Abends stellt Citro seine neue Erfindung vor: einen von den Attacken Eisenabwehr und Schutzschild inspirierten Schutzanzug für Ash, womit er von allen Attacken geschützt wird. In der Nacht greifen Team Rocket, die beschlossen haben, Alva zu hintergehen, mit einem Pinsir und einem Skaraborn an. Erneut wird durch die "neue geheime Wissenschaft" Mega-Welle eine Mega-Entwicklung erzwungen. Ash und Volcanion beschließen zu kämpfen, während die anderen Magearna in Sicherheit bringen. Doch die anderen Fallen in eine von Team Rocket gegrabene Grube. Bevor diese weiter Unheil anrichten können, kommt Kimia in einem Flugzeug mit ihrem schillernden Guardevoir zur Hilfe. Dieses kann auch eine normale Mega-Entwicklung ausführen und schießt Team Rocket mit Zauberschein gen Himmel. Volcanion gelingt es mit einer großen Explosion die beiden angreifenden Mega-Pokémon zu besiegen. Ash ist gegen diese Attacke durch Citros Schutzanzug geschützt. Die Gruppe findet zusammen und Kimia stellt sich Magearna vor. Erneut erinnert es sich an die Vergangenheit, diesmal an eine frühere Prinzessin, der es wohl nahe stand. Kimia erzählt, dass Alva hinter den ganzen Geschehnissen steckt. Dieser hat den Prinzen, der an Nikolas Erfindungen schon sehr früh interessiert war, schon damals stark beeinflussen können, sodass dieser ihm nun vertraut. Die Gruppe macht sich gemeinsam auf dem Weg zum Nebelplateau.

Ankunft beim Nebelplateau

Kaum kommen die Helden in die Nähe des Plateaus, kommt ihnen schon ein aufgebrachtes Dartiri entgegen. Sie finden ein verletztes Amarino. Noch bevor sie ihm helfen können, taucht ein Pokémon-Jäger auf und schießt mit einem Raketenwerfer auf Volcanion und trifft es schwer. Dabei wird auch Kimias Flugzeug beschädigt. Als er mit seinem Auto weiter heranfährt, taucht Volcanion alles in Nebel. Der Jäger kann nichts sehen und fährt mit seinem Auto auf einen Stein auf. Durch den Nebel hindurch kommen sie nun auf dem Plateau an. Alle Pokémon die dort leben, haben aber eine starke Angst gegenüber den Menschen. Diese kümmern sich aber auch erst einmal um das Amarino und verarzten es. Zum Schlafen spielt Magearna ein Wiegenlied, das alle in Harmonie versetzt. Um zu zeigen, dass sie Freunde sind, befreien die Trainer all ihre Pokémon. Nach kurzer Eingewöhnung fangen alle vergnügt an, miteinander zu spielen. Das ebenfalls verwundete Volcanion lässt sich nicht verarzten, sondern begnügt sich mit einem Bad in einer heißen Quelle. Ashs Schutzanzug geht dabei kaputt. In der Nacht macht sich Citro noch an die Arbeit, das Flugzeug zu reparieren. Am nächsten Morgen stellen die Helden gemeinsam mit den wilden Pokémon Pofflés her. Als Citro mit seinem Werkzeug bei der Reparatur nicht mehr weiter kommt, kommt ihm das wilde Schluppuck mit seiner Säure zur Hilfe. Citro ist begeistert davon und will mit dieser Technik sofort auch Ash und Volcanion, die immer noch zusammenhängen, helfen. Sobald die Ringe beseitigt sind, besteht Letzteres jedoch darauf, dass Ash und seine Freunde nun gehen. Nach einem kurzen Streit und gemeinsamen Frühstück beruhigen sie sich aber. Volcanion drückt das erste Mal seine Dankbarkeit gegenüber den Freunden aus.

Angriff auf das Plateau

Plötzlich beginnt am Horizont ein dunkler Nebel, herrührend von dem Mega-Gengar, aufzuziehen. Eine Menge der wilden Pokémon des Plateaus werden in einem Käfig gefangen, der auf Knopfdruck oder bei einem Angriff die Gefangenen unter Strom setzt. Die Diebe Dohga und Ether tauchen mit einer Menge Pokémon auf, alle theoretisch in der Lage, eine Mega-Entwicklung durchzuführen. Ash und Volcanion werden von Voltensos Elektrofeld und Stahlos' Tarnsteinen zurückgehalten. Magearna wird mit dem Leben der Pokémon erpresst und beschließt, den Forderungen Folge zu leisten und den Dieben zu folgen. An Bord von Alvas Flugzeug angekommen, zeigt Alva, was er mit Magearna eigentlich vorhat und entfernt, auch gegen den Willen von Raimund das Seelenherz, dessen Kern aus dem Körper. Die leere Hülle wirft er zurück auf das Plateau. Und lässt auf alle dort noch anwesenden einen Hyperstrahl abfeuern. Ash und seine Freunde überleben, durch die wilden Pokémon, die sie mit Schaufler und Bodyguard beschützt haben. Team Rocket ist ebenfalls auf Alvas Schiff und Mauzi kann noch Magearna spüren, wie es leidet. Team Rocket beschließt, sich gegen Alva zu stellen, um das Pokémon zu retten. Doch das misslingt und Jessie und James werden vom Flugzeug geworfen.

Alvas Plan

Volcanion erzählt den Freunden von der Geschichte, wie es Magearna kennengelernt hat, während sie sich in Kimias Flugzeug auf Verfolgungskurs begeben. Jessie und James sehen sie und hängen sich kurzerhand mit einem Enterhaken an sie heran. Flamel meldet sich bei Kimia und Alvas Plan wird offen gelegt. Nikola hat früher auch Verteidigungsmaßnahmen für die Stadt konstruiert. Eine davon ist eine schwimmende Festung, die aus einem Teil der Stadtmauer heraus gebildet werden kann. Da diese Festung ein hohes Konfliktpotenzial bot, beschloss Nikola sie zu versiegeln. Um sie nutzen zu können, ist das Seelenherz notwendig, dessen Kraft laut Alva ebenfalls versiegelt wurde. Alva legt das Seelenherz in einen Mechanismus und die Festung beginnt zu fliegen.

Gegenangriff

Kampf auf der Festung

Kaum ist die Festung in der Luft, fasst Alva das Flugzeug der Helden ins Visier und zielt mit einer Bordkanone auf sie. Jedoch schlägt der Schuss fehl, da Magearna immer noch in diesem Seelenherz ist und sich weigert zu schießen. Es erinnert sich an früher, als nach den Kämpfen in der Stadt Nikola beschloss, es zum Wohle es Reiches zu verstecken. Mauzi, dass noch gefangen gehalten wird, spürt seine Qualen. In Vorbereitung auf die Ankunft der Helden werden auf der Festung bereits eine Menge Pokémon mit der Mega-Welle in ihre Mega-Evolution gezwungen. Ashs Pokémon beginnen anzugreifen, und nachdem Kimias Flugzeug eine Bruchlandung hinlegte, schließen sich die anderen Helden an. Sogar Heurekas Blobby sammelt die Energie vieler Zygarde-Zellen und kämpft in der 10%-Form. Gemeinsam gelingt es den Helden die Mega-Pokémon zurückzuhalten. Und Ash, Kimia und Volcanion sprengen ein Loch in den Boden, um möglichst schnell zum Kontrollraum zu kommen, wo sie jedoch schon von Alva erwartet werden. Sie werden direkt gefesselt und Alva will vor ihren Augen das Nebelplateau mit den Pokémon mit der Kanone vernichten. Magearna kämpft noch dagegen an, kann den Angriff jedoch nur noch ein wenig zur Seite lenken. Mauzi bestätigt nun, dass Magearna nun komplett verschwunden ist. Volcanion hat nicht mehr genug Wasser zum Anzugreifen und kann einen zweiten Angriff nicht verhindern. Die Pokémon des Plateaus versuchen gegen die Kraft anzukämpfen, schwächeln jedoch schnell. Doch Blobby nutzt seinen Kern und etliche Zellen um in der Nähe des Plateaus seine Optimumform zu erschaffen und mit Drachenpuls den Angriff abzuwehren. An Bord der Festung kann Volcanion sich befreien und Ash gelingt es den Stab von Alva mit dem falschen Mega-Stein zu zerstören. Die beeinflussten Pokémon erwachen und fliehen vor den Jägern. Alva versucht zu fliehen, jedoch wird sein Jetpack noch durch ein Trümmerteil beschädigt, wodurch er abstürzt. Mit dem wiedergewonnen Seelenherz, gelingt es zwar Magearna zu erwecken, jedoch scheint es keine Erinnerungen zu haben. Mauzi beschreibt es als ein gebrochenes Herz und dass es seine Stimme nicht mehr hören kann. Durch das entfernte Herz stürzt die Festung nun aber unkontrolliert auf das Nebelplateau.

Rettung

Volcanion hat den Plan, die Festung in die Luft zu sprengen. Es füllt seine Vorräte mit dem Wasser der Dampfmaschinen auf. Doch die Zeit drängt, es stürzen schon die ersten Trümmer ab. Auf dem Weg nach draußen finden sie das Zentrum der Festung, in dem eine Explosion am effektivsten wäre. Volcanion wäre allerdings nicht mehr in der Lage aus der Festung zu fliehen. Da es vorher angegeben hat, sogar einen ganzen Berg zu sprengen, will Ash auch, dass Volcanion es von draußen versucht und gemeinsam mit ihnen flieht. Als alle, auch Team Rocket mit Mauzi, an Bord von Kimias Flugzeug sind, stößt Volcanion es aber einfach mit seinem Dampf weg und geht zurück ins Innere der Festung mit der Überzeugung sich zu opfern. Die Festung wird erfolgreich gesprengt.

Wiedervereinigung

Am Plateau angekommen, ist Magearna immer noch relativ leblos. Auf einmal zieht ein Nebel auf und Magearna hört Schritte vom See des Nebelplateaus. Dort trifft es dann auf Volcanion, welches dort gelandet ist und lebend aus dem Wasser kommt. Magearna erinnert sich und erwacht zu neuem Leben. Volcanion ist extrem geschwächt, doch nach einem Nieser durch Magearnas Blumen kommt es wieder auf die Beine. Zum Dank für die Rettung ernennt Volcanion alle anwesenden Menschen zu Ehrenpokémon des Plateaus.

Abspann

Die Freunde verabschieden sich von dem Pokémon auf dem Nebelplateau und wenig später auch vom Prinzen und der Prinzessin und machen sich, gefolgt von Team Rocket wieder auf die Reise. Die Pokémon des Plateaus räumen die Trümmer auf. Alva wird von Kimia aus einem Baum gerettet und verhaftet, ebenso sind Dohga und Ether im Gefängnis zu sehen. Der Prinz befolgt den Rat, den Ash ihm gegeben hat, und geht selber ebenfalls mit seinem Sabbaione auf eine Reise.


Debüts

Pokémon

Charaktere

Menschen

Pokémon

Synchronsprecher

Charakter Synchronsprecher
Hauptcharaktere
Ash Felix Mayer
Serena Gabrielle Pietermann
Citro Tobias Kern
Heureka Shandra Schadt
Jessie Scarlet Cavadenti
James Matthias Klie
Wichtige Nebencharaktere
Chymia Farina Brock
Schwester Joy Katharina Iacobescu
Pokémon
Pikachu Ikue Ōtani
Mauzi Gerhard Acktun
Volcanion Stefan Günther
Sonstige
Erzähler Manfred Trilling

Bildmaterial

Trivia

Orte
Charaktere aus den Pokémon-Filmen