Netzwerk

Pokémon XD – Der Dunkle Sturm

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pokémon XD – Der Dunkle Sturm
jaポケモンXD: 闇の旋風ダーク・ルギア
Pokémon XD Deutsch.jpg
Allgemeine Informationen
Plattform Nintendo GameCube
Genre RPG
Publisher? Nintendo
Entwickler Genius Sonority Inc.
Spieleranzahl Einzel- und Mehrspieler
Erscheinungsdaten
Europa 18. November 2005
Nordamerika 3. Oktober 2005
Japan 4. August 2005
Australien 19. November 2005
Beurteilungen
USK - 0.svg PEGI - 3.svg ESRB - E.svg CERO - A.svg ACB - G.svg 64
Weiteres
Musik
Sound abspielen

Pokémon XD – Der Dunkle Sturm ist das zweite große Rollenspiel nach Pokémon Colosseum für den Nintendo GameCubeWikipedia icon.png.

Auch in diesem Spiel gilt es wieder, Crypto-Pokémon zu erlösen. Sie wurden von Team Crypto erschaffen, um die Weltherrschaft zu erlangen. Es spielt wie in Colosseum in der Orre-Region und man schlüpft dabei wieder in die Rolle eines Jungen, der die Pokémon vor bösen Organisationen retten muss. Genauso wie in Colosseum liegt die Besonderheit des Spieles im Kampfsystem, denn alle Trainerkämpfe finden als Doppelkämpfe statt.

Pokémon XD - Der Dunkle Sturm spielt fünf Jahre nach den Ereignissen von Colosseum. Team-Crypto galt in diesen fünf Jahren als aufgelöst, was sich aber als ein Irrtum herausstellt. Das Start-Pokémon ist in diesem Abenteuer ein Evoli, welches man im Laufe des Spiels in eine seiner fünf möglichen Entwicklungsstufen entwickeln lassen kann (Flamara, Aquana, Blitza, Psiana oder Nachtara).

Das „Hauptpokémon“ spielt in diesem Spiel im Gegensatz zu Pokémon Colosseum nicht Ho-Oh, sondern das Crypto-Pokémon Lugia.

Starter

Zu Beginn des Spiels besitzt der Protagonist bereits ein Evoli auf Level 10.

Sprite Pokémonsprite 133 Colosseum.png
Name Evoli
NormalIC.png
Itemicon Wasserstein.png WassersteinPokémon-Icon 134.pngAquana
Itemicon Donnerstein.png DonnersteinPokémon-Icon 135.pngBlitza
Itemicon Feuerstein.png FeuersteinPokémon-Icon 136.pngFlamara
Sonnsplitter → Pokémon-Icon 196.pngPsiana
Mondsplitter → Pokémon-Icon 197.pngNachtara

Man kann sich sehr früh im Spiel einen Stein bzw. Splitter aussuchen. Er befindet sich in Portaportus bei einem Schiffskapitän im Ersatzteil-Laden.

Spielfakten

  • Es gibt insgesamt 97 verschiedene Pokémon, die man spielen kann.
  • Viele Crypto-Pokémon können Attacken, die sie im normalen Spielverlauf nicht lernen würden. (z.B. Smettbo kann Morgengrauen)
  • Fast alle Kämpfe werden als Doppelkämpfe ausgetragen.
  • Es gibt den Duellberg, das Colosseum Pyritus und den Largha-Turm, wo man seine Pokémon jederzeit trainieren kann.
  • Es gibt ungefähr doppelt so viele Orte wie bei Pokémon Colosseum zu erkunden.
  • Einige Orte aus Pokémon Colosseum tauchen wieder auf.
  • Orre, die Region wo es spielt, ist an die Wüste Arizona angelehnt.
  • Anders als bei den Spielen für Nintendo-DSWikipedia icon.png kann man sich in jede Richtung bewegen.
  • Der Spieler kann an jeder Stelle des Spiels speichern.
  • Es gibt wilde Pokémon (an drei verschiedenen Plätzen auf der Karte).
  • Es gibt kleinere Minispiele, wie „Kampf-Bingo“ oder „Kampf-CD“.
  • Man trifft auf Mampfaxo und Mobai, welche jedoch nicht fangbar sind.
  • Man kann sogar bestimmte Pokémon im Spiel tauschen.
  • Im Kampf-Modus ist ein Schwierigkeitsgrad wählbar.
  • Blitzkämpfe können jetzt auch von 2 Spielern bestritten werden.
  • Man kann Kämpfe gegen ein GBA-Spielmodul bestreiten.
  • Es gibt eine neue Maschine, um die Herzen der Crypto-Pokémon zu öffnen, den Cryptorbis.

Spielmodi

Story

Der Einspieler zeigt XD001, ein Crypto-Lugia, das "Hauptpokémon" des Spiels. Es trägt die Libra, ein Schiff von Team Crypto, auf dem Crypto-Pokémon transportiert werden. Allerdings lässt das Crypto-Lugia ungewollt dieses Schiff fallen. Die Crypto-Pokémon werden in die Crypto-Pokémon-Fabrik gebracht. Doch Team Crypto braucht Unterstützung, um ihr Crypto-Lugia unter Kontrolle zu bekommen, damit so ein Fehler nicht noch einmal passiert. Deswegen fahren sie ins Pokémon-Hauptlabor...

In der Story des Spiels schlüpft man in die Rolle von Michael. Er wohnt unter Anderem mit seiner Mutter Yola und seiner Schwester Sina im Pokémon-Hauptlabor. Starten tut das Spiel mit einem Simulationskampf zwischen Metagross und Brutalanda. Gerade, als Prof. Klein Michael die Krallmaschine geben möchte, beginnt sein Abenteuer. Prof. Klein wird dabei von Team Crypto ins Crypto-Labor entführt. Yola erzählt allen von dem Cryptorbis-Projekt, das ohne Prof. Klein nicht fertiggestellt werden kann. Daraufhin fährt Michael mit Sina zusammen nach Portaportus, um ein Ersatzteil dafür zu holen. Diesmal hat der Protagonist jedoch nicht wie in Pokémon Colosseum ein Motorrad, sondern einen weißen Roller, der im späteren Spielverlauf noch erweitert wird.

Dort rempelt Sina aus Versehen Dolf an. Er will sich mit Sina anlegen, aber ihr kommen drei Männer zur Hilfe. Dort trifft der Protagonist zum Ersten Mal auf Luzius, Rufus und Phrenos. Luzius besiegt Dolf mit einem Simsala und die vier ziehen ihrer Wege. Nachdem Michael das Ersatzteil ins Labor gebracht hat, fährt er weiter nach Emeritae. Dort erkundet man das Sanktuarium, an dessen Schrein man Crypto-Pokémon erlösen kann. Es folgt ein kleiner Abstecher zum Duellberg, um seine Pokémon zu trainieren. Danach folgt Michael Team Crypto zum Crypto-Labor, zusammen mit seinem Evoli, welches er von seinem Vater geschenkt bekommen hat.

Dort angekommen trifft der Protagonist auf die Hexagon-Brüder. Sie versperren einem den Eingang zum Crypto-Labor. Nachdem man sie besiegt hat, kann man das Labor betreten. Am Ende trifft man auf Luzilla und Prof. Klein. Luzilla versucht gerade, Prof. Klein davon zu überzeugen, ihnen bei der Vollendung des XD001 zu helfen. Dort kommt es zum Ersten Mal zu einem Kampf gegen den Crypto Vorstand. Wenn man den Kampf gewinnt, kann man Prof. Klein zurück ins Pokémon-Hauptlabor bringen. Dort wird Michael von seiner Mutter, Yola, überrascht. Stolz präsentiert sie die Fertigstellung des Cryptorbis. Er wird benötigt, um Crypto-Pokémon schneller zu erlösen. Dafür braucht man jedoch bereits erlöste Pokémon.

In Pyritus angekommen wird Michael sofort zum Wüsten-Poképlatz geschickt. Dort wird gerade Grand interviewt. Nachdem man ihm bei seinem Interview hilft, zeigt er einem alle drei Poképlätze. Danach erfährt der Protagonist von einem Überfall des ONBS-Hauptgebäude in Pyritus. Team Crypto möchte eine CD-Rom von Byte, dem Chef des ONBS ausgehändigt bekommen. Sie schicken den Crypto-Kommander Erol. Um an die CD zu kommen, nimmt er sogar seine Schwester Chiyo als Geisel. Letztendlich kann Team Crypto aber vertrieben werden.

Das nächste Ziel von Team Crypto ist die Stadt Phenac. Diesmal haben sie einen fiesen Plan verfolgt. Sie haben fast jeden Bewohner der Stadt als Geisel genommen und mit ihren eigenen Mitgliedern ausgetauscht. Zusätzlich tauchen wieder die Hexagon-Brüder auf. Die Bewohner befinden sich alle im Untergeschoss der Prim-Arena. Um den Keller zu erreichen, braucht man jedoch eine Schlüsselkarte, die sich im Stadion Phenac befindet. Dort trifft man auf Crypto Vorstand Sif. Eine Journalisten von ONBS befindet sich ebenfalls dort, die den Kampf mit Sif aufnimmt. Auf jedem Fernseher in Orre ist nun Michael zu sehen, wie er gerade Sif besiegt. Glücklicherweise können alle Bewohner aus der Arena gerettet werden.

In Pyritus erfährt der Protagonist von einem vermissten Mobai. Es wurde zuletzt auf der Libra gesichtet, die das Crypto-Lugia über der Wüste fallen gelassen hat. Bevor man dorthin reisen kann, muss jedoch Roller verbessert werden, da er den schweren Weg durch die Wüste nicht schafft. Nachdem der Roller aufgemöbelt wurde, trifft man ein weiteres Mal kurz Luzius, Rufus und Phrenos. Vor der Libra wird Michael von Team Krall überrascht. Das Duflor setzt Schlafpuder ein, wodurch Michael einschläft. In der Zwischenzeit nimmt Team Krall die Krallmaschine mit, die ursprünglich von ihnen entwickelt wurde. Der Protagonist wacht in der Libra bei einem Arbeiter auf, nun ohne die Krallmaschine am Arm. Sobald man nach draußen geht, trifft man zum ersten Mal auf Olaf. Jedoch verlässt er die Libra, ohne zu kämpfen. Stattdessen schickt er einen seiner Cryptoknechte vor. Nach diesem Kampf kann man das Schiff erkunden und findet tatsächlich das vermisste Mobai. Wenn man es dem Jungen in Pyritus zurückbringt, bekommt man eine Bingo-Karte für das Kampf-Bingo geschenkt.

Danach verfolgt der Protagonist Olaf in die Crypto-Pokémon-Fabrik. Dort trifft man jedoch zum zweiten Mal auf Dolf, der sich gar nicht darüber freut, Michael wiederzusehen. Spätestens an den Wachen vor der Festung kommt man nicht vorbei. Darum macht Michael sich auf den Weg zur Wüstenbar. Dort kann man mit Horaz sprechen, der einem den Ort des Team Krall Versteck zeigt. Damit hat man die Möglichkeit, sich seine Krallmaschine zurück zu holen. Doch in dem Versteck warten viele Mitglieder des Team Krall. Drakrall ist nun wieder im Besitz der Krallmaschine, aber der Protagonist kann ihn dazu überreden, sie Michael auszuhändigen. Team Krall wird sogar zu einem Verbündeten. Mit ihrem Duflor bringen sie die Wachen vor der Crypto-Festung zum Einschlafen. Dadurch kann man nun auch die Fabrik betreten und die Crypto-Pokémon dort retten. Auf dem Dach befindet sich ein Kontrollsystem. Wenn man den Hebel umlegt, wird die gesamte Fabrik überlastet. Sobald das geschieht, kann man gegen Olaf kämpfen. Nach dem, Kampf meldet sich Phrenos via Fernsehbildschirm. Dort erfährt der Protagonist zum ersten Mal, wer eigentlich der Boss von Team Crypto ist. Zurück im Pokémon-Hauptlabor bekommt Michael von Prof. Klein einen Meisterball für das bevorstehende Finale geschenkt.

In Portaportus kann man ab sofort den Robo-Kyogre benutzen, um zur Insel Obscura zu fahren, dem Hauptquartier von Team Crypto. Er wurde ursprünglich von Dr. Abakus entwickelt. Auf dieser Insel warten eine Vielzahl von Team Crypto Mitgliedern und der gesamte Crypto Vorstand. Luzius verrät einem, dass er in Portaportus nur gegen Dolf gekämpft hat, damit der Plan des Teams nicht auffliegt. Nachdem alle Vorstands-Mitglieder besiegt wurden, trifft der Protagonist auf Großmeister Phrenos. Zuerst kämpft er mit seinem Crypto-Lugia alleine. Darauf folgt ein Kampf wo er mit sechs Crypto-Pokémon, darunter den drei legendären Vögel antritt. Nachdem Michael gewonnen hat, ermutigt Luzius Phrenos, weiterzumachen. Jedoch stößt auch Rufus dazu und spricht Phrenos mit Vater an. Das macht ihm klar, was er eigentlich den Pokémon angetan hat. Rufus bittet ihn, seinen Plan aufzugeben und reicht ihm seine Hand. Phrenos willigt letztendlich ein. Luzius verlässt daraufhin den Raum. In der Endsequenz sieht man alle Charaktere, wie sie zusammen jubeln und feiern. Der Protagonist kann weiterhin gegen Phrenos kämpfen, er befindet sich immer noch oben auf Insel Obscura. Nachdem man die Story geschafft hat, kann man Colosseum Orre betreten.

Lokaler Spielmodus

Norm-Kampf

In Pokémon XD kann man auf zwei Arten lokal spielen. Zum einen gibt es den "Norm-Kampf". Dabei kann man gegen einen Computer oder gegen einen zweiten Spieler lokal spielen. Dafür wird ein zweiter Gamecube-Controller benötigt. Es finden Doppelkämpfe statt, bei denen jeder Teilnehmer zwei Pokémon hat. Man kann sich bei den Pokémon zwischen Level 5, 30, 50 und 100 entscheiden. Es gibt für jedes der vier Level 10 vorgefertigte Pokémon Paare, von denen jeweils eines für den Spieler und eines für den Gegner zufällig ausgewählt wird. Der Gegner wird aber nie dasselbe Pokémon Paar wie der Spieler haben. Durch diesen Modus hat man die Möglichkeit, exklusive Pokémon zu spielen, die sonst gar nicht im Spiel auftauchen, wie z.B. Deoxys. So gut wie jedes Pokémon trägt ein Item bei sich. Der Kampfplatz wird zufällig ausgewählt. In den folgenden Tabellen sieht man, welche 80 Pokémon zur Verfügung stehen:

Pokémon auf Level 5
Pokémon 1 Pokémon 2
Pokémon-Icon 001.png Bisasam Pokémon-Icon 016.png Taubsi
Pokémon-Icon 004.png Glumanda Pokémon-Icon 175.png Togepi
Pokémon-Icon 007.png Schiggy Pokémon-Icon 074.png Kleinstein
Pokémon-Icon 066.png Machollo Pokémon-Icon 092.png Nebulak
Pokémon-Icon 147.png Dratini Pokémon-Icon 191.png Sonnkern
Pokémon-Icon 058.png Fukano Pokémon-Icon 113.png Chaneira
Pokémon-Icon 201.png Icognito Pokémon-Icon 318.png Kanivanha
Pokémon-Icon 025.png Pikachu Pokémon-Icon 052.png Mauzi
Pokémon-Icon 048.png Bluzuk Pokémon-Icon 361.png Schneppke
Pokémon-Icon 081.png Magnetilo Pokémon-Icon 293.png Flurmel
Pokémon auf Level 30
Pokémon 1 Pokémon 2
Pokémon-Icon 042.png Golbat Pokémon-Icon 067.png Maschock
Pokémon-Icon 061.png Quaputzi Pokémon-Icon 215.png Sniebel
Pokémon-Icon 148.png Dragonir Pokémon-Icon 108.png Schlurp
Pokémon-Icon 015.png Bibor Pokémon-Icon 075.png Georok
Pokémon-Icon 114.png Tangela Pokémon-Icon 206.png Dummisel
Pokémon-Icon 030.png Nidorina Pokémon-Icon 190.png Griffel
Pokémon-Icon 364.png Seejong Pokémon-Icon 329.png Vibrava
Pokémon-Icon 093.png Alpollo Pokémon-Icon 096.png Traumato
Pokémon-Icon 111.png Rihorn Pokémon-Icon 044.png Duflor
Pokémon-Icon 077.png Ponita Pokémon-Icon 020.png Rattikarl
Pokémon auf Level 50
Pokémon 1 Pokémon 2
Pokémon-Icon 003.png Bisaflor Pokémon-Icon 131.png Lapras
Pokémon-Icon 006.png Glurak Pokémon-Icon 230.png Seedraking
Pokémon-Icon 009.png Turtok Pokémon-Icon 051.png Digdri
Pokémon-Icon 068.png Machomei Pokémon-Icon 085.png Dodri
Pokémon-Icon 062.png Quappo Pokémon-Icon 125.png Elektek
Pokémon-Icon 105.png Knogga Pokémon-Icon 203.png Girafarig
Pokémon-Icon 122.png Pantimos Pokémon-Icon 087.png Jugong
Pokémon-Icon 124.png Rossana Pokémon-Icon 130.png Garados
Pokémon-Icon 227.png Panzaeron Pokémon-Icon 126.png Magmar
Pokémon-Icon 065.png Simsala Pokémon-Icon 214.png Skaraborn
Pokémon auf Level 100
Pokémon 1 Pokémon 2
Pokémon-Icon 386.png Deoxys Pokémon-Icon 242.png Heiteira
Pokémon-Icon 150.png Mewtu Pokémon-Icon 244.png Entei
Pokémon-Icon 151.png Mew Pokémon-Icon 243.png Raikou
Pokémon-Icon 385.png Jirachi Pokémon-Icon 245.png Suicune
Pokémon-Icon 144.png Arktos Pokémon-Icon 260.png Sumpex
Pokémon-Icon 145.png Zapdos Pokémon-Icon 257.png Lohgock
Pokémon-Icon 146.png Lavados Pokémon-Icon 254.png Gewaldro
Pokémon-Icon 384.png Rayquaza Pokémon-Icon 344.png Lepumentas
Pokémon-Icon 380.png Latias Pokémon-Icon 094.png Gengar
Pokémon-Icon 115.png Kangama Pokémon-Icon 381.png Latios


Indi.-Kampf

Die 2. Art funktioniert mit dem GBA. Sie wird "Indi.-Kampf" genannt. Mit dieser Methode kann man mit bis zu vier Spielern lokal spielen. Dafür muss man sein GBA-System mit dem Gamecube verbinden. Auf dem GBA benötigt man ein Pokémon Spiel. Anders als bei der anderen Version kann man dann mit seinen eigenen Pokémon antreten. Man tritt mit dem Team an, das man in der Story aktuell bei sich hat. Man kann sich zwischen EinzelkampfDoppelkampf und Multikampf entscheiden. Außerdem kann man einen der folgenden Kampfplätze auswählen:

Außerdem kann man die Regeln einen Kampfes individuell einstellen. Man kann z.B. bestimmen, welche Level für ein Pokémon erlaubt sind und mit wie vielen Pokémon maximal gekämpft wird. Hier kann man sehen, auf welche Weisen man kämpfen kann:

System Kampfart
Nintendo Gamecube vs. Game Boy Advance Einzelkampf oder Doppelkampf
GBA vs. GBA Einzelkampf oder Doppelkampf
System Kampfart
GCN GBA vs. GBA GBA Multikampf
GBA GBA vs. GBA GBA Multikampf


Wichtigste Orte

Duellberg

Am Duellberg kann man seine Pokémon trainieren. Wie bei Pokémon Colosseum kann man auf insgesamt zehn Arealen gegen jeweils zehn Gegner kämpfen. Zuerst stehen einem die Areale 1-3 zur Verfügung. Nach erfolgreichem Abschluss aller verfügbaren Areale darf man das jeweils nächste Areal betreten. Für den ersten Abschluss jedes Areals bekommt man einen besonderen Preis. Zusätzlich bekommt man für jeden Sieg über einen Areal-Leiter Pokécoupons. Die Level der gegnerischen Pokémon erhöhen sich dabei wesentlich alle zwei Areale. Der Endgegner Duelas hat sechs Pokémon, jeweils auf Level 70. Der Duellberg befindet sich insgesamt in drei unterschiedlichen Umgebungen: Es fängt mit der Erde an, über einen Vulkan geht es zu den Wolken.

Areal Level der Gegner Areal-Leiter Umgebung
1 9-13 Gardio Erde
2 10-15 Egon Erde
3 27-29 Thalia Erde
4 29-31 Berni Vulkan
5 42-43 Milva Vulkan
Areal Level der Gegner Areal-Leiter Umgebung
6 42-45 Vigo Vulkan
7 57-61 Norbert Himmel
8 61-64 Nadja Himmel
9 63-67 Rivers Himmel
10 66-70 Duelas Himmel


Pyritus

In Pyritus hat sich in den letzten fünf Jahren viel verändert. Unter der Stadt befindet sich nun nicht mehr Orkus. Geblieben ist dafür die Windmühle. Außerdem ist die Polizeistation geblieben, in der ein PC steht. Nach wie vor gibt es den Pokémon-Supermarkt. In der Mitte befindet sich immer noch ein Duellring mit fünf Trainern, gegen die man zu jeder Zeit kämpfen kann. Dazugekommen ist ein Hotel, in dem man das Fokus-Band findet. Neu ist außerdem die Wahrsagerin Divina, die in einem Haus am Anfang von Pyritus lebt. Anders als in Pokémon Colosseum, lebt Grand nun alleine in seinem Haus. Er zeigt einem die drei Pokeplätze, auf denen man insgesamt neun verschiedene Pokémon fangen kann. Mit ihm kann man drei von den wilden Pokémon tauschen. Die Höhle von D.Queen wurde zu der Hauptzentrale von ONBS-Nachrichten, welcher der wichtigste Nachrichtendienst in Orre ist. In ONBS arbeiten die mittlerweile erwachsen gewordenen Kinder, die in Pokémon Colosseum noch in Grands Haus gelebt haben. Weiterhin steht das Colosseum Pyritus. Dort gibt es vier Runden mit je vier Trainern. Wenn man eine Runde schafft, erhält man Preisgeld. Nach dem ersten Sieg einer Runde erhält man wie in jedem Colosseum eine TM. Außerdem kann man seine Pokémon im Colosseum heilen und einen PC benutzen. Die gegnerischen Pokémon befinden sich auf Level 20, daher ist dieses Colosseum besonders für den Anfang gut geeignet.

Largha-Turm

Im Largha-Turm gibt es dort mehrere Attraktionen. Zum einen gibt es einen Vitalisator, einen PC und einen Shop mit wertvollen TMs. Außerdem gibt es noch das Largha-Colosseum, die Kampf-CDs und das Kampf-Bingo:

  • Largha-Colosseum: In diesem Colosseum gibt es wieder vier Runden mit je vier Gegnern. Nach einem Sieg bekommt man Preisgeld und einmalig eine TM. Die gegnerischen Pokémon befinden sich alle auf Level 40, daher ist es eine gute Möglichkeit, seine Pokémon vor Insel Obscura zu trainieren.
  • Kampf-CDs: Es befindet sich im Osten des Largha-Turms. Im Spiel gibt es insgesamt 50 Kampf-CDs, mit denen man im Largha-Turm kämpfen kann. Dabei handelt es sich um Kampfsimulationen, bei denen der Spieler vorgefertigte Szenarios mit angepassten Regeln durchläuft. Die erste Kampf-CD zum Beispiel sieht folgendermaßen aus: Man soll innerhalb von zwei Runden mit einem Tauboga gegen ein Tropius gewinnen. Es gibt drei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Wenn man gewinnt, erhält man verschiedene Preise.
  • Kampf-Bingo: Es befindet sich im Westen des Largha-Turms. Um das Start-Pokémon zu bestimmen, wählt man eine Karte aus. Es gibt drei verschiedene Schwierigkeitsgrade. Im Spiel gibt es 16 Felder, die im Quadrat angeordnet sind. Nun versucht man, alle Felder umzudrehen. Unter fast jedem Feld versteckt sich ein Pokémon. Es finden Einzelkämpfe statt. Wenn man es besiegt, wird das Feld umgedreht. BE geben an, wie oft ein Pokémon ein Feld umdrehen kann. Jedes Umdrehen kostet ein BE. Man hat bis zu drei Meisterbälle zur Verfügung, mit denen man neue Pokémon fangen kann. Jedes gefangene Pokémon startet mit 2 BE. Es gibt ?-Felder, auf denen man entweder ein BE, zwei BE oder einen Meisterball gewinnt. Pro geschaffter Bingo-Reihe bekommt man ein BE. Am Ende gewinnt man Pokécoupons entsprechend der Anzahl Bingo-Reihen, die man geschafft hat.

Colosseum Orre

In Colosseum Orre trifft man auf die schwersten Kämpfe des gesamten Spiels. Die Gegner sind schlauer und die Pokémon stärker als je zuvor, auch verglichen mit anderen Spielen. Ein gegnerisches Arktos kann z.B. schneller sein als das eigene Zapdos. Die Gegner fangen auf Level 60 an und passen sich dem Level des höchsten Teammitglieds des Spielers an. Es gibt sieben Runden mit jeweils vier Kämpfen. Wenn man alle vier Gegner hintereinander besiegt, darf man die nächste Runde betreten und man bekommt eine TM. Für jeden Sieg gibt es Pokécoupons. Bevor der Kampf beginnt, wählen beide Trainer vier Pokémon aus, mit denen sie kämpfen möchten. Es gibt bestimmte Bedingungen, die vor Kampfbeginn erfüllt werden müssen:

  • Es finden nur Doppelkämpfe statt.
  • Man muss mit sechs Pokémon antreten.
  • Folgende Pokémon sind verboten:
    Pokémon-Icon 150.png Mewtu Pokémon-Icon 151.png Mew Pokémon-Icon 249.png Lugia Pokémon-Icon 250.png Ho-Oh Pokémon-Icon 251.png Celebi Pokémon-Icon 382.png Kyogre Pokémon-Icon 383.png Groudon Pokémon-Icon 384.png Rayquaza Pokémon-Icon 385.png Jirachi Pokémon-Icon 386.png Deoxys
  • Man darf nicht mit Crypto-Pokémon antreten.
  • Es ist nicht zwei Mal das gleiche Pokémon gestattet.
  • Das Item Seelentau ist verboten. Außerdem sind keine gleichen Items oder Item-Typen erlaubt. Das bedeutet, dass man nicht antreten kann, wenn man z.B. ein Hundemon, welches Feuerzahn trägt und ein Blitza, das Magnet trägt im Team hat. Dasselbe gilt für identische Items.
Runde Endgegner TM Pokécoupons Titel
1 Luzilla Itemicon TM Gift.png TM06 (Toxin) 500 LUZILLA-Fanclub-Mitglied Nr. 1
2 Sif Itemicon TM Normal.png TM27 (Rückkehr) 1000 Kandidat zum ORRE-GOUVERNEURs-Sekretär
3 Olaf Itemicon TM Psycho.png TM48 (Wertewechsel) 1500 Inhaber des Freundschaftshexagons
4 Calvin Itemicon TM Gift.png TM36 (Matschbombe) 2000 Bezwinger von CALVIN
5 Drakrall Itemicon TM Psycho.png TM44 (Erholung) 2500 Ehrenmitglied von TEAM KRALL
6 Luzius Itemicon TM Stahl.png TM47 (Stahlflügel) 3000 Erzfeind des TEAM CRYPTO
7 Rufus Itemicon TM Drache.png TM02 (Drachenklaue) 3500 Rufus TOPGEGNER

Crypto-Attacken

Wie in Pokémon Colosseum gibt es auch in Pokémon XD spezielle Crypto-Attacken. Jedoch sind alle Crypto-Attacken mit einer Stärke effektiv gegenüber Nicht-Cryptos und ineffektiv gegen Crypto-Pokémon. In Pokémon Colosseum gab es nur eine einzige Crypto-Attacke, den Cryptoschlag. In Pokémon XD hingegen gibt es viel mehr:

Deutscher Name Englischer Name Stärke Genauigkeit Beschreibung
Cryptoschlag Shadow Rush 55 100 Eine mittelstarke Crypto-Attacke, die ein gegnerisches Pokémon trifft.
Cryptoknall Shadow Blitz 40 100 Eine schwache Crypto-Attacke, die ein gegnerisches Pokémon trifft.
Cryptowelle Shadow Wave 50 100 Eine schwache Crypto-Attacke, die beide gegnerischen Pokémon trifft.
Cryptobeben Shadow Rave 70 100 Ein kräftiges Beben, das beide gegnerischen Pokémon trifft.
Cryptozorn Shadow Half - 100 Alle Pokémon verlieren die Hälfte ihrer KP. Anwender setzt eine Runde aus.
Cryptowetter Shadow Sky - - Alle Nicht-Crypto-Pokémon werden von einem dunklen Schauer getroffen.
Cryptodunst Shadow Mist - 100 Der gegnerische Fluchtwert wird drastisch gesenkt.
Cryptobruch Shadow Shed - 100 Zerstört Lichtschild, Reflektor und Barriere bei allen Pokémon.
Cryptofessel Shadow Hold - 80 Die gegnerischen Pokémon können nicht mehr ausgetauscht werden.
Cryptochaos Shadow Panic - 100 Beide gegnerische Pokémon werden verwirrt.
Cryptosturm Shadow Storm 95 100 Ein kraftvoller Wirbelsturm, der beide gegnerischen Pokémon trifft.
Cryptobann Shadow Down - 100 Senkt die Verteidigung beider Gegner stark.
Cryptohieb Shadow Break 75 100 Eine starke Crypto-Attacke, die ein gegnerisches Pokémon trifft.
Cryptoretour Shadow End 120 60 Eine sehr starke Attacke, die Rückstoß verursacht.
Cryptofrost Shadow Chill 75 100 Arktos' kraftvolle Attacke in Form eines Eisstrahls trifft ein gegnerisches Pokémon und kann es eventuell einfrieren.
Cryptoblitz Shadow Bolt 75 100 Zapdos' kraftvolle Attacke in Form eines Blitzes trifft ein gegnerisches Pokémon und kann es eventuell paralysieren.
Cryptofeuer Shadow Fire 75 100 Lavados' kraftvolle Attacke in Form einer Feuerkugel trifft ein gegnerisches Pokémon und kann es eventuell verbrennen.
Cryptostrahl Shadow Blast 80 100 Crypto-Lugias mächtige Vakuum-Attacke, die ein gegnerisches Pokémon trifft.

Pokémon

Crypto-Pokémon

Die Reihenfolge der Pokémon basiert auf den Zeitpunkt, wann man sie findet.

Pokémon Level Fundort
Pokémon-Icon 216.pngTeddiursa 11 Dr. Kleins Labor
Pokémon-Icon 165.pngLedyba 10 Portaportus
Pokémon-Icon 261.pngFiffyen 10 Portaportus
Pokémon-Icon 179.pngVoltilamm 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 343.pngPuppance 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 316.pngSchluppuck 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 363.pngSeemops 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 273.pngSamurzel 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 228.pngHunduster 17 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 167.pngWebarak 14 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 322.pngCamaub 14 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 318.pngKanivanha 15 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 285.pngKnilz 15 Crypto-Labor
Pokémon-Icon 301.pngEnekoro 18 Crypto-Labor (Luzilla)
Pokémon-Icon 296.pngMakuhita 18 ONBS-Gebäude
Pokémon-Icon 037.pngVulpix 18 ONBS-Gebäude
Pokémon-Icon 355.pngZwirrlicht 19 ONBS-Gebäude
Pokémon-Icon 280.pngTrasla 20 ONBS-Gebäude
Pokémon-Icon 303.pngFlunkifer 22 ONBS-Gebäude
Pokémon-Icon 100.pngVoltobal 19 Höhlen-Poképlatz (D.Queen)
Pokémon-Icon 204.pngTannza 20 Phenac
Pokémon-Icon 361.pngSchneppke 20 Phenac
Pokémon-Icon 220.pngQuiekel 22 Phenac
Pokémon-Icon 052.pngMauzi 22 Prim-Trainerschule
Pokémon-Icon 177.pngNatu 22 Prim-Trainerschule
Pokémon-Icon 315.pngRoselia 22 Prim-Trainerschule
Pokémon-Icon 021.pngHabitak 22 Stadion Phenac
Pokémon-Icon 088.pngSleima 23 Stadion Phenac
Pokémon-Icon 086.pngJurob 23 Stadion Phenac
Pokémon Level Fundort
Pokémon-Icon 337.pngLunastein 25 Stadion Phenac (Sif)
Pokémon-Icon 299.pngNasgnet 25 Wüstenbar
Pokémon-Icon 175.pngTogepi 25 Wüstenbar (Geschenk)
Pokémon-Icon 335.pngSengo 28 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 058.pngFukano 28 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 046.png Paras 28 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 090.png Muschas 29 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 015.png Bibor 30 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 017.png Tauboga 30 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 012.png Smettbo 30 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 114.pngTangela 30 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 082.png Magneton 30 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 049.png Omot 32 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 070.png Ultrigaria 32 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 024.pngArbok 33 Crypto-Pokémon-Fabrik
Pokémon-Icon 097.png Hypno 34 Crypto-Pokémon-Fabrik (Olaf)
Pokémon-Icon 057.png Rasaff 34 Crypto-Pokémon-Fabrik (Olaf)
Pokémon-Icon 302.png Zobiris 33 Insel Obscura
Pokémon-Icon 055.png Entoron 33 Insel Obscura
Pokémon-Icon 020.png Rattikarl 34 Insel Obscura
Pokémon-Icon 085.png Dodri 34 Insel Obscura
Pokémon-Icon 334.png Altaria 36 Insel Obscura (Luzilla)
Pokémon-Icon 083.png Porenta 36 Insel Obscura (Luzilla)
Pokémon-Icon 115.png Kangama 35 Insel Obscura
Pokémon-Icon 354.png Banette 37 Insel Obscura
Pokémon-Icon 127.png Pinsir 35 Insel Obscura
Pokémon-Icon 126.png Magmar 36 Insel Obscura
Pokémon Level Fundort
Pokémon-Icon 219.png Magcargo 38 Insel Obscura
Pokémon-Icon 078.png Gallopa 40 Insel Obscura
Pokémon-Icon 107.png Nockchan 38 Insel Obscura
Pokémon-Icon 106.png Kicklee 38 Insel Obscura
Pokémon-Icon 108.png Schlurp 38 Insel Obscura
Pokémon-Icon 113.png Chaneira 39 Insel Obscura
Pokémon-Icon 123.png Sichlor 40 Insel Obscura
Pokémon-Icon 121.png Starmie 41 Insel Obscura (Sif)
Pokémon-Icon 338.png Sonnfel 41 Insel Obscura (Sif)
Pokémon-Icon 051.png Digdri 40 Insel Obscura
Pokémon-Icon 277.png Schwalboss 43 Insel Obscura (Luzius)
Pokémon-Icon 125.png Elektek 43 Insel Obscura (Luzius)
Pokémon-Icon 143.png Relaxo 43 Insel Obscura (Luzius)
Pokémon-Icon 062.png Quappo 42 Insel Obscura (Olaf)
Pokémon-Icon 122.png Pantimos 42 Insel Obscura (Olaf)
Pokémon-Icon 131.png Lapras 44 Insel Obscura (Rufus)
Pokémon-Icon 310.png Voltenso 44 Insel Obscura (Rufus)
Pokémon-Icon 105.png Knogga 44 Insel Obscura (Rufus)
Pokémon-Icon 373.png Brutalanda 50 Insel Obscura (Rufus)
Icon crypto-lugia.png Lugia 50 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 128.png Tauros 46 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 103.png Kokowei 46 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 112.png Rizeros 46 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 146.png Lavados 50 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 144.png Arktos 50 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 145.png Zapdos 50 Insel Obscura (Phrenos)
Pokémon-Icon 149.png Dragoran 55 Portaportus (D.Queen)


Es gibt insgesamt 83 Crypto-Pokémon.
Togepi bekommt man in der Wüstenbar kampflos von Horaz geschenkt.
Lugia lässt sich nur erlösen, indem alle neun Foren des Cryptorbis auf voller Leistung laufen.
Dragoran erscheint nur, wenn man zuvor alle anderen Crypto-Pokémon gefangen und erlöst hat.

Wilde Pokémon

Wilde Pokémon findet man im Spiel an drei verschiedenen Stellen: Wüsten-Poképlatz, Oasen-Poképlatz und Höhlen-Poképlatz. Sie werden dem Spieler von Grand gezeigt. Die Pokémon müssen dabei mit Hilfe von Pokésnacks angelockt werden. Sobald ein Pokémon in die „Falle“ getappt ist, erhält der Spieler eine Nachricht über den Pokémon Digital Assistant. Dann muss er sich beeilen und zum Poképlatz fahren, bevor das Pokémon alle Pokésnacks augefressen hat, ansonsten verschwindet es. Dort kann er das Pokémon dann einfangen. Neben Kampf-Bingo sind das die einzigen Kämpfe im Spiel, die als Einzelkämpfe stattfinden.

Wüsten-Poképlatz
Pokémon Seltenheit Level
Pokémon-Icon 027.png Sandan häufig 10-23
Pokémon-Icon 207.png Skorgla selten 10-20
Pokémon-Icon 328.png Knacklion sehr selten 10-20
Oasen-Poképlatz
Pokémon Seltenheit Level
Pokémon-Icon 187.png Hoppspross häufig 10-20
Pokémon-Icon 231.png Phanpy selten 10-20
Pokémon-Icon 283.png Gehweiher sehr selten 10-20
Höhlen-Poképlatz
Pokémon Seltenheit Level
Pokémon-Icon 041.png Zubat häufig 10-21
Pokémon-Icon 304.png Stollunior selten 10-21
Pokémon-Icon 194.png Felino sehr selten 10-21


Tausch-Pokémon

Wie in den Game Boy-Spielen kann man auch in Pokémon XD seine Pokémon gegen andere eintauschen. Jeden dieser Tausche kann man einmalig durchführen.

Gesuchtes Pokémon Dieses Pokémon bekommst du Level Trainer
Pokémon-Icon 175.png Togepi Pokémon-Icon 239.png Elekid (Spitzname: Zaprong) 20 Horaz (Wüstenbar)
Pokémon-Icon 328.png Knacklion Pokémon-Icon 307.png Meditie 20 Grand (Pyritus)
Pokémon-Icon 283.png Gehweiher Pokémon-Icon 213.png Pottrott 20 Grand (Pyritus)
Pokémon-Icon 194.png Felino Pokémon-Icon 246.png Larvitar 20 Grand (Pyritus)

Gibt man Horaz ein Togepi, so hat das Elekid die Attacken Feuerschlag, Donnerschlag, Eishieb und Kreuzhieb. Wenn man ihm ein Togetic gibt, hat das Elekid seine normalen Attacken auf Level 20.

Spezial-Pokémon

  • Metang mit Heilung
    In Japan konnten Spieler in der Demoversion von Pokémon XD auf der Pokémon Festa 2005 ein Metang fangen, das die Attacke Heilung beherrscht. Dem Spieler wurde danach das Metang auf sein GBA-Spiel übertragen.


Komplettlösung

Das Geschehen des Spiels wird in der Komplettlösung detailliert wiedergegeben. Außerdem findest du hier Tipps für Stellen, bei denen du mal nicht weiterkommst und hilfreiche Tricks beispielsweise für die schwierigen Endgegner-Kämpfe. Klicke auf einen untenstehenden Link, um zur Komplettlösung zu gelangen.

→ Link zur Komplettlösung Pokémon XD - Der dunkle Sturm

→ Komplettlösung auf Filb.de

Bildmaterial

Weblinks

Gen. I Gen. II Gen. III Gen. IV Gen. V Gen. VI Gen. VII Unb. Gen.
Hauptreihe Rubin und Saphir | Smaragd | Feuerrot und Blattgrün
Mystery Dungeon Team Blau und Rot
Ranger Ranger
Sonstige Pinball Rubin und Saphir | Channel | Box: Rubin und Saphir | Colosseum | XD – Der Dunkle Sturm | Dash
Link! | Tsuri Taikai DS | Pokémate