Raid-Kämpfe

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Ei mit einem Countdown zum Raid-Kampf

Seit dem Update auf Version 1.37.1 (bei Apple-Geräten)/0.67.1 (bei Android-Geräten) sind in Pokémon GO sogenannte Raid-Kämpfe möglich. Bei diesen Kämpfen handelt es sich um eine Funktion der Arenen, die zufällig zu gewissen Zeiten aktiviert wird. Hierbei übernehmen sehr starke Pokémon vereinzelt eine Arena und besetzen diese für eine Stunde. Innerhalb dieser Stunde ist es somit nicht möglich, die besetzte Arena zu erobern oder mit den dort stationierten Pokémon zu interagieren. Lediglich das Drehen der Fotoscheibe ist parallel zu dem Raid-Kampf verfügbar. Wurde der Raid-Kampf jedoch erfolgreich beendet, so ist eine Interaktion mit der Arena – außer dem Drehen der Fotoscheibe – bis zum Ablauf der Restzeit des Raids nicht mehr möglich.

Ein Raid wird durch ein großes Ei auf dem Turm der Arena angekündigt, dass ein Pokémon eine Arena besetzen wird, welches von einem Countdown von bis zu einer Stunde begleitet wird. Das Ei gibt dabei schon erste Hinweise, welche Pokémon als mögliche Raid-Bosse in Frage kommen, da sie sich in unterschiedliche Kategorien mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen einteilen lassen. Sobald die Ankündigung erfolgt, taucht der Raid auch in der „In-der-Nähe-Übersicht“ auf. Solange der Raid-Boss noch nicht aus dem Ei geschlüpft ist, können sämtliche Funktionen der Arena weiterhin genutzt werden.

Dieses Ei-System wurde vom 23. Juli 2017 bis zum 8. September 2017 aus unbekannten Gründen pausiert, stattdessen war der Raid-Boss schon sofort für zwei Stunden angreifbar. Mit der Wiedereinführung des alten Ei-Systems wurde lediglich die Zeit von zwei Stunden auf eine Stunde reduziert, in der ein Raid-Boss herausgefordert werden kann.

Voraussetzungen

Um an einem Raid-Kampf teilnehmen zu können, muss der Spieler ebenfalls mindestens einen Trainerlevel von 5 erreicht haben. Zudem benötigt er einen Raid-Pass, einen Premium-Raid-Pass oder einen EX-Raid-Pass. Den Raid-Pass erhält ein Spieler einmal täglich beim Drehen einer Fotoscheibe einer Arena. Es kann sich aber stets nur ein Raid-Pass im Beutel des Spielers befinden, sodass PokéMünzen investiert werden müssen, sofern man weitere Raid-Kämpfe am selben Tag bestreiten möchte. 100 solcher Münzen benötigt es im Shop, um einen Premium-Raid-Pass zu erwerben, mit dem an einem weiteren Raid-Kampf teilgenommen werden kann. Hat man allerdings den Raid-Pass nicht am selben Tag benutzt, so kann man ihn auch an einem der folgenden Tage verwenden und am selben Tag noch einen neuen erhalten.

In der folgenden Galerie sind die verschiedenen Lobbys zu sehen, in denen sich die Spieler befinden, sofern sie sich für einen Raid-Kampf sammeln. Die farbliche Gestaltung ist dabei vom beherrschenden Team der Arena geprägt.

Ablauf

Glurak fordert zum Raid-Kampf heraus.

Die Spieler haben 45 Minuten zur Verfügung, um den Raid-Boss herauszufordern. Die Wettkampfpunkte des Raid-Bosses werden dabei mit der englischen Abkürzung CP dargestellt. Bis zu 20 Spieler können in einem Raid-Kampf kämpfen, bei Interesse sogar in privaten Gruppen für die man einen bestimmten Code bestehend aus drei Pokémon eingeben muss. Ist man vor Ort wird zwei Minuten lang innerhalb einer Lobby versucht, andere Spieler zu finden, die ebenfalls an dem Raid-Kampf teilnehmen möchten und somit gegebenenfalls eine Gruppe aus sich fremden Spielern gebildet, die dann gemeinsam kämpfen können.

Das Kampfsystem ist hierbei das gleiche wie bei einem Kampf in einer Arena. Jeder Spieler hat hier ebenfalls sechs Pokémon zur Verfügung und kämpft solange, bis entweder der Raid-Boss oder seine Pokémon kampfunfähig oder aber die Zeit abgelaufen sind. Sollten alle Pokémon des Spielers besiegt worden oder die Zeit abgelaufen sein, so ist der Raid-Boss noch keineswegs für den Spieler verschwunden. Er kann entweder seine besiegten Pokémon heilen oder mit neuen nochmals gegen den Raid-Boss antreten ohne, dass er einen weiteren Raid-Pass dafür benötigt.

Wurde der Raid-Boss besiegt, verliert er an Größe und Wettkampfpunkten und fordert den Spieler nach einem Ereignisbildschirm nochmals in einer sog. Bonus-Herausforderung heraus. Im Ereignisbildschirm wird angezeigt, wie viele Punkte der Spieler durch den Raid-Kampf erhalten hat und welche Items er als Belohnung erhält. Des Weiteren erhält der Spieler auf dieser Grundlage eine gewisse Anzahl an Premierbällen, um den Raid-Boss im nachfolgenden Kampf fangen zu können. Nach dem erfolgreichen Raid-Kampf kann der Spieler für die Restzeit der 45 Minuten nur mit der Fotoscheibe der Arena interagieren. Nach Ablauf der Restzeit kehren die zuvor stationierten Pokémon des verteidigenden Teams zurück und das normale Arena-System ist wieder verfügbar.

Items

Bei einem Raid-Kampf kann der Spieler an Items gelangen, an die er ansonsten nicht kommen kann – auch nicht durch den Shop. Somit geben Raid-Kämpfe selbst für Spieler, die bereits im Besitz eines Exemplars des Raid-Bosses sind, ein attraktives Ziel ab.

Folgende Items können nur zufällig nach einem erfolgreichen Raid-Kampf erhalten werden:

Neben diesen vier Items können auch andere, wie z. B. Beleber oder Hypertrank im Anschluss an einen Raid-Kampf erhalten werden. Die beiden Technischen Maschinen bringen damit die einzige Möglichkeit in Pokémon GO, die Attacken eines Pokémon nach seinem Fang noch zu beeinflussen. Bei einem Einsatz einer der beiden TMs ist die dabei erlernte Attacke jedoch zufällig und permanent. Ist der Spieler im Besitz mehrerer TMs, so können diese beliebig oft auf ein Pokémon angewendet werden. Die Technischen Maschinen können nicht genutzt werden, sofern das Pokémon nur über eine mögliche Sofort- bzw. Lade-Attacke verfügen kann.

Bonus-Herausforderung

In der Bonus-Herausforderung stehen dem Spieler dann neben einem gewissen Kontingent an Premierbällen aus der vorherigen Zusammenfassung des Kampfes, auch seine im Beutel befindlichen Beeren zur Verfügung. Der Spieler hat nun die Möglichkeit nur mithilfe der erhaltenen Premierbälle das Pokémon zu fangen. Die Beeren aus dem Beutel können dazu zwar unterstützend benutzt werden, aber das Fangen eines Raid-Bosses ist nur mit Premierbällen möglich. Das hat zu Folge, dass ein Raid-Boss flüchtet sobald keine Premierbälle mehr vorhanden sind.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick darüber, auf welcher Grundlage die Anzahl der zu erhaltenen Premierbälle festgemacht wird:

Für folgende Punkte erhält der Spieler Premierbälle
Boss besiegt Allein für den Sieg erhält der Spieler pauschal einige Bälle
Schaden Je mehr Schaden die Pokémon des Spielers austeilen, desto mehr Bälle erhält er im Anschluss
Kontrolle der Arena Ist die Arena vor dem Raid vom eigenen Team besetzt gewesen, erhält der Spieler ebenfalls einige Bälle zusätzlich
Leistung der Teams Hat das eigene Team besonders viel zum Sieg beigetragen, so erhalten die Spieler dieses Teams einen Bonus an Bällen.

Raid-Bosse

Seit der Einführung des Raid-Systems gab es bereits einige Anpassungen an Raid-Bossen. So sind beispielsweise einige Legendäre Pokémon nur in einem bestimmten Zeitraum als Raid-Boss verfügbar. Auch das Hinzufügen neuer Pokémon aus nachfolgenden Generationen oder bestimmte Events sorgen dafür, dass sich die Auswahl an Raid-Bossen verändern kann.

Aktuelle Raid-Bosse

Die folgende Liste gibt einen Aufschluss darüber, welche Raid-Bosse seit dem 4. November 2019 verfügbar sind. Pokémon, hinter deren Name das Zeichen für Schillernde Pokémon zu finden ist, sind als solche auch nach einem erfolgreichen Raid-Kampf mit geringer Wahrscheinlichkeit antreffbar.

Auf folgende Pokémon kann der Spieler aktuell bei Raid-Kämpfen treffen:

Auswählbare Funktionen während aktivem Raid-Boss

Ehemalige Raid-Bosse

→ Hauptartikel: Raid-Kämpfe/Ehemalige Raid-Bosse

Eine Übersicht über alle ehemaligen Raid-Bosse befindet sich auf dieser Unterseite.

Bei einigen Legendären Pokémon kann es sein, dass diese bislang nur über Raid-Kämpfe über einen zeitlich begrenzten Zeitraum verfügbar gewesen sind und somit momentan nicht in Pokémon GO erhältlich sind. Vereinzelt können sie jedoch durch Forschungsdurchbrüche in den Forschungsprojekten erhalten werden.

Exklusive Raids (EX-Raids)

Ein EX-Raid-Pass

Seit dem 6. September 2017 wurden manche Spieler an ausgewählten Arenen zu sogenannten Feld-Tests für exklusive Raids eingeladen. Anfangs fanden EX-Raids nur bei dem Pikachu-Outbreak-Event in Japan und in einigen gesponserten Arenen statt. Mittlerweile finden jedoch unregelmäßig EX-Raids in normalen Arenen auf der ganzen Welt statt.

EX-Raids unterscheiden sich von normalen Raids nur durch die Raid-Pässe. Im Gegensatz zu normalen Raids können bei EX-Raids keine normalen oder Premium-Raid-Pässe verwendet werden, stattdessen muss erst ein EX-Raid-Pass erhalten werden. Diesen erhält man zufällig, wenn man ein paar Wochen vor Beginn eines EX-Raids an der Arena des stattfindenden EX-Raids einen oder mehrere normale Raid-Bosse besiegt hat. Zu einer geringen Wahrscheinlichkeit erhält man dann vor dem Beginn eines EX-Raids eine Einladung mitsamt dem EX-Raid-Pass. Dieser kann jedoch nur an dieser einen Arena verwendet werden und verschwindet auch aus dem Inventar des Spieler sobald der EX-Raid vorbei ist, dabei ist es völlig egal ob er an diesem EX-Raid teilgenommen hat oder nicht.

Seit September 2018 ist es möglich einen Freund zu einem EX-Raid einzuladen, sofern man das Freundschaftslevel „Hyperfreund“ oder „Bester Freund“ erreicht hat.

Auf folgendes Pokémon kann der Spieler momentan bei EX-Raid-Kämpfen treffen:

Auf folgende Pokémon konnte der Spieler früher bei EX-Raid-Kämpfen treffen:

Trivia

  • Nach einem erfolgreichen Raid-Kampf besteht in der anschließenden Bonus-Herausforderung die Möglichkeit, dass es sich bei dem zu fangenden Pokémon um ein schillerndes Exemplar handelt, sofern es als solches erhältlich ist.
In anderen Sprachen: