Netzwerk

Glitzerquelle

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glitzerquelle
ja ひかりのいずみ (Hikari no Izumi) en Luminous Spring
Glitzerquelle Entwicklung.png
Informationen

Dieser Ort kommt ausschließlich in den Spin-off-Spielen Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit, Dunkelheit und Himmel vor.

Die Glitzerquelle kann man erst betreten, nachdem man die Gilden-Abschlussprüfung gemacht hat. Sie ist eigentlich kein Dungeon, sondern der Ort, an dem der Spieler seine Pokémon entwickeln kann. Anders als bei Pokémon Mystery Dungeon: Team Blau und Team Rot braucht man das zu entwickelnde Pokémon nicht im Team zu haben. Sie taucht, obwohl sie kein Dungeon ist, auf der Karte der Dungeons auf.

Handlung

Nach dem Ende der Abschlussprüfung der Knuddeluff-Gilde, begeben sich der Protagonist, sein Partner, Teddiursa und Ursaring zur Glitzerquelle hinter dem Verwirrwald. Dort angekommen erscheint ein Licht, welches anfängt zu reden. Er erklärt, dass Pokémon sich hier entwickeln können. Teddiursa probiert es aus und entwickelt sich zu Ursaring, wodurch es nicht mehr von Ursaring zu unterscheiden ist. Der Partner versucht sich ebenfalls zu entwickeln, kann aber nicht. Die Stimme aus dem Off erklärt, dass es durch die Verzerrung des Raumes nicht in der Lage ist sich zu entwickeln. Dem Protagonisten trifft dasselbe Schicksal.

Starterpokémon

In Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Zeit und Erkundungsteam Dunkelheit kann man die Starterpokémon erst nach Folgendem entwickeln:

  • Geheimes Komplott von Darkrai vereitelt.
  • Meereszuflucht freigeschaltet.
  • Manaphy schloss sich dem Team an.
  • Dialga schloss sich dem Team an.
  • Palkia schloss sich dem Team an.
  • Tobutz schloss sich dem Team an.
  • Selfe schloss sich dem Team an.
  • Vesprit schloss sich dem Team an.

Für die Entwicklung der Starterpokémon in Pokémon Mystery Dungeon: Erkundungsteam Himmel sind nur die ersten drei der oben genannten Punkte nötig. Anschließend wird man in Schatzstadt von den beiden Ursaring angesprochen, die eine Veränderung bei der Glitzerquelle bemerkt haben. Nun kann man die Starterpokémon dort entwickeln.

Web-Links