Aktivieren

PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW (Artikel der Woche) oder PdW (Pokémon der Woche) lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

3.2.2017: Maxmiran tritt ab sofort in die Projektleitung ein. Herzlich Willkommen im Team!
7.3.2016: Jaci und Wasserwisser sind aufgrund ihrer Inaktivität aus der Projektleitung ausgetreten. Wir danken ihnen für ihr langzeitiges Engagement auf diesem Posten.
PdW-Bereich: Alle Pokémon, die vor 2012 „Pokémon der Woche“ waren, dürfen von jetzt an wieder genutzt werden.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 42 / 2017: Mehr.gif 16.10.2017 – 22.10.2017
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW42
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Es ist gruselig süß.

Das nur 30 Zentimeter kleine Zügelung-Pokémon Psiau ist ein Taschenmonster vom Typ PsychoIC.pngPsycho, das seit der sechsten Spielgeneration existiert. Sein Aussehen basiert vermutlich auf einer gewöhnlichen HauskatzeWikipedia icon.png, die sich jedoch auf zwei Beinen stehend bewegt. Psiau ist ein sehr geheimnisvolles Pokémon, das laut seinen Pokédex-Einträgen über genügend Psycho-Kräfte verfügt, um Objekte in einem Umkreis von 100 Metern wegzuschleudern, wobei es diese aber nicht so gut kontrollieren kann. Damit die starken telekinetischen Kräfte von Psiau nicht unkontrolliert nach außen dringen, kann es seine Ohren über das Organ decken, das diese freisetzt.

Seinen ersten Animeauftritt hat Psiau in der Episode Schutz vor dem Sturm!, in der Ash und seine Freunde von einem Sturm überrascht werden und in ein scheinbar unbewohntes Haus fliehen. Serena glaubt, dass es sich um ein Geisterhaus handeln könnte, als Citro versucht, das Licht anzuschalten, dieses sich jedoch von selbst anschaltet. Später erkennen sie, dass die Psycho-Kräfte von Psiau, das in diesem Haus lebt, für die übersinnlichen Erscheinungen verantwortlich sind.

In Pokémon Super Mystery Dungeon spielt Psiau eine wichtige Rolle in der Haupthandlung. Dort ist sie eine Mitschülerin des Protagonisten und seiner Partnerin und unterstützt sie mit Hilfe ihrer Psycho-Kräfte, durch die es mit anderen Pokémon kommunizieren kann.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW43
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Idyllische Forschungsstätte

An einer Meeresküste in der Johto-Region zwischen Ebenholz City und Neuborkia befindet sich das Meeres-Pokémon-Labor, in dem die Forscherin Naomi Untersuchungen auf dem Gebiet der Meeres-Pokémon-Biologie durchführt. Dabei erforscht sie die Eigenschaften von Pokémon, um diese eines Tages für die Menschen nutzen zu können. Beispielsweise beobachtet sie Lapras, die regelmäßig an dem Labor vorbeiziehen, um deren Kommunikation mittels des Gesangs und ihre Wanderrouten durch die Regionen zu verstehen.

Das Meeres-Pokémon-Labor ist ein Ort, der nur im Anime auftaucht, in den Spielen befinden sich auf der entsprechenden Route nur Berge und ein Flusslauf, aber keine Meeresküste. Ash und seine Begleiter werden von Professor Lind beauftragt, ein Ei aus dem Labor abzuholen, sodass sie das Labor in der Episode Wiedersehen mit Ärger aufsuchen. Wie so häufig kommt es hier zu einem Treffen mit Team Rocket, das die gesamte Laprasherde einfangen will. Durch die Zusammenarbeit aller Lapras können sich diese jedoch aus Team Rockets Händen befreien und dieses mit Hilfe der Freunde auch besiegen. Das erlebte Abenteuer zeigte Naomi viel über Lapras’ Eigenschaften, wodurch ihre Forschung erhebliche Fortschritte machte.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW44

Schillerndes Rayquaza

Da das Himmelhoch-Pokémon Rayquaza sehr lange Zeit in der Ozonschicht gelebt hat, war seine Existenz bis vor kurzem den meisten Menschen unbekannt. Es basiert auf dem mesoamerikanischem Gott QuetzalcoatlWikipedia icon.png und der Legende von ZizWikipedia icon.png, wodurch sein Status als Anführer der Wetter-Legenden bekräftigt wird. Es steigt nur zur Erde hinab, um Konflikte zwischen Groudon und Kyogre zu schlichten. Als es vor tausend Jahren, kurz nachdem ein Meteorit im Bereich des heutigen Xeneroville einschlug, von einigen Menschen gerufen wurde, entstand durch die freigewordene Energie, sowie durch die Bindung zu diesen Menschen, die erste Mega-Entwicklung, zu welcher Rayquaza seitdem auch ohne Mega-Stein fähig ist. Bei dieser behält es die Typen DracheIC.pngDrache und FlugIC.pngFlug, seine Fähigkeit Klimaschutz wird jedoch durch die erweiterte Fähigkeit Delta-Wind ersetzt, welche es in die Lage bringt, das Wetter zu beeinflussen. Trotz der Bedingung die Attacke Zenitstürmer zu beherrschen, ist Mega-Rayquaza durch die Möglichkeit ein weiteres Item zu tragen selbst in dem höchsten Tier Uber verboten.

Neben seiner Aufgabe als Anführer der Wetter-Legenden beschützt Rayquaza die Erde auch vor äußeren Gefahren. Dies zeigt sich erstmalig im siebten Kinofilm Destiny Deoxys, in welchem Rayquaza zwei Deoxys angreift, welche aus dem Weltall ungewollt in die Ozonschicht eindringen. Diese Thematik wird ebenfalls in der Delta-Episode aufgegriffen, bei welcher Rayquaza dabei hilft, einen Meteoriten zu zerstören, welcher droht in Hoenn einzuschlagen. In diesem reist allerdings ebenfalls ein Deoxys, wodurch es auch im Spiel zu einem Kampf zwischen Rayquaza und Deoxys kommt.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW45
Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW45

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW46
Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW46