Aktivieren

PokéWiki:Artikel der Woche

Aus PokéWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Übersicht
Artikel Pokémon

Die Artikel und Pokémon der Woche (abgekürzt zusammengefasst: XdW) sind ein Element der Hauptseite, bei dem jede Woche entweder ein Artikel oder ein Pokémon ebendort vorgestellt werden. Die Texte werden von PokéWiki-Autoren geschrieben und von der Projektleitung auf die Hauptseite gebracht. Näheres zur Teilnahme am Projekt findet sich hier; für weitere Informationen zu AdW (Artikel der Woche) oder PdW (Pokémon der Woche) lies bitte die hierüber verlinkten Projekt-Unterseiten.

AdW-Oekaki-Wettbewerb 2012 Logo.png

Neuigkeiten

3.2.2017: Maxmiran tritt ab sofort in die Projektleitung ein. Herzlich Willkommen im Team!
7.3.2016: Jaci und Wasserwisser sind aufgrund ihrer Inaktivität aus der Projektleitung ausgetreten. Wir danken ihnen für ihr langzeitiges Engagement auf diesem Posten.
PdW-Bereich: Alle Pokémon, die vor 2012 „Pokémon der Woche“ waren, dürfen von jetzt an wieder genutzt werden.

Mitmachen

Bei diesem Projekt handelt es sich um ein offenes Projekt, d. h. jeder PokéWiki-Autor kann einfach mitmachen, eine Mitgliedschaft oder Bewerbung sind nicht nötig. Eure fertigen Texte könnt ihr auf den entsprechenden Projekt-Unterseiten (oben verlinkt) einreichen. Entsprechend des dort beschriebenen Systems werden sie dann von der Projektleitung beurteilt und ggf. zur Präsentation auf der Hauptseite eingebunden. Eure Texte solltet ihr auf Unterseiten eurer Benutzerseite speichern, die idealerweise die Titel AdW, PdW oder XdW tragen sollten.

Die Projektleitung des Projekts setzt sich aus folgenden Autoren zusammen:

XdW-Einbindung

Hier werden die AdW/PdW der kommenden Wochen angezeigt. Sie können von allen Benutzern korrekturgelesen und entsprechend verbessert werden; Benutzer, die nicht über die Rechte eines Verlässlichen Benutzers verfügen, können ihre Verbesserungsvorschläge auf den jeweiligen Diskussionsseiten der Vorlagen einbringen.

Aktuelle Kalenderwoche 33 / 2017: Mehr.gif 14.08.2017 – 20.08.2017
(XdW der Folgewoche wird immer automatisch Montag um 0:00 eingebaut)

Die XdWs der nächsten Wochen:


Diese Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW33
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Alto Mare mit Museum

Im Meer auf einer Insel zwischen Kanto und Johto befindet sich die Stadt Alto Mare, die den Handlungsort von Pokémon Heroes darstellt. Die Stadt basiert auf VenedigWikipedia icon.png, so verfügt sie über Kanäle und nutzt diese für das alltägliche Geschäftsleben. Sie ist die Heimat der Legendären Pokémon Latias und Latios, die im genannten Pokémon-Film eine wichtige Rolle einnehmen. Dabei leben sie in einem geheimen Garten, der sich hinter dem Museum der Stadt befindet, wobei dieser nur durch einen unscheinbaren Eingang in einer kleinen Gasse und durch die Werkstatt von Lorenzo, der in Alto Mare GondelnWikipedia icon.png baut, betreten werden kann. Zudem ist der Garten unterirdisch über die Kanäle der Stadt erreichbar.

Während des Films rückt der Herztropfen, welcher den Geist eines Latios enthalten soll und sich im Garten der Legendären Pokémon befindet, in den Fokus der Team-Rocket-Mitglieder Annie und Oakley. Sie versuchen den Kristall zu stehlen, um damit den VMA, den Verteidigungsmechanismus von Alto Mare, in Gang zu setzen, um die Kontrolle über die Welt zu erlangen. Zwar gelingt es Ash und seinen Freunden durch ihr Handeln die Machtergreifung zu verhindern, doch wird dabei der Herztropfen zerstört, wodurch eine riesige Flutwelle die Stadt bedroht. Daraufhin opfert sich das bereits verletzte Latios wie sein Vater, um die Stadt zu retten, was ihn allerdings ebenfalls das Leben kostet, woraufhin es zu einem neuen Herztropfen wird. Danach wird die Stadt nicht mehr erwähnt, allerdings kann man zu Beginn späterer Filme gelegentlich Szenen mit Latias und Latios sehen, in denen Städte mit Kanälen, die Alto Mares stark ähneln, zu erkennen sind.

Nächste Woche

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW34
Stimmt hier was nicht? Schnell auf der Diskussionsseite melden!

Mimigmas Kostüm

Mimigma ist ein sehr einsames Pokémon, über welches nur wenig bekannt ist. Es ist das einzige Pokémon mit der Typenkombination GeistIC.pngGeist FeeIC.pngFee und wurde in der siebten Generation eingeführt. Es versteckt sich die meiste Zeit unter einem Kostüm, wodurch es sich erhofft, sich Menschen und anderen Pokémon nähern zu können. Durch seine Fähigkeit Kostümspuk ist es in der Lage, das Aussehen seines Kostüms zu beeinflussen. Meist bevorzugt es als Vorbild Pikachu, welches es um seine Beliebtheit beneidet. Unter seinem Kostüm scheint der Körper Mimigmas recht klein zu sein, da es im Bauchbereich bereits Augenschlitze hat. Im Kampf kann Mimigma seine Fähigkeit nutzen, um mittels seines Kostüms eine Attacke einzustecken, ohne selber Schaden zu erleiden. Sobald dies geschehen ist, knickt jedoch der Kopf seines Kostüms ab. Sollte in einem Kampf sein Kostüm beschädigt werden, verbringt es die ganze Nacht damit, dieses wieder zu flicken. Einzelne Forscher haben versucht, das Geheimnis unter seinem Kostüm zu lüften, haben sich jedoch Gerüchten zufolge dabei zu Tode erschreckt.

Diese Thematik wird auch im Anime mehrfach aufgegriffen. Bereits in der dritten Folge Dex aktiviert! aus Sonne & Mond ist ein Mimigma erschienen, welches sofort Ashs Pikachu angreift. Später fängt Jessie das Mimigma, jedoch gehorcht es ihr nur bedingt und attackiert Pikachu häufig auch ohne Befehl. Team Rockets Mauzi hat große Angst vor Mimigma, insbesondere nachdem es unter Mimigmas Kostüm sehen wollte und dabei in Trance versetzt wurde.

In zwei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW35

Eingemauert und verregnet...

In der beschaulichen Ortschaft Po’u auf der Insel Ula-Ula mit ihren kleinen Häusern mit Vorgärten und vielen Bäumen könnte man sicher schön leben, gäbe es nicht ein Problem: Die in Alola ansässige Verbrecherbande Team Skull hat die Lottervilla am Rande der Stadt, die den früheren Reichtum des Örtchens zeigt, zu ihrem Hauptquartier gemacht und bevölkert nun den ganzen Ort. Die Mitglieder des Teams sind für massenhaften Vandalismus durch Schmierereien auf Straßen und Häusern verantwortlich. Seit der Besetzung regnet es außerdem durchgängig, was der Bausubstanz weiter zusetzt. Auch wurde durch ihr zerstörerisches Verhalten die Stromzufuhr beschädigt. Das Pokémon-Center ist ebenfalls von diesem Stromausfall betroffen und man kann seine Pokémon hier nur heilen lassen, wenn man dazu bereit ist, Team Skull finanziell zu unterstützen und 10Pokédollar.gif zu zahlen. Durch eine hohe Mauer ist Po’u vollständig von der Außenwelt abgetrennt und nur Mitglieder und der Polizist und Inselkönig Yasu haben Zutritt.

Auch nach dem Vertreiben von Team Skull durch das Besiegen von Bromley gelangt die Stadt nicht zu alter Schönheit zurück, zu groß sind die Zerstörungen. Zudem bleiben einige Team Skull Rüpel in der Lottervilla zurück.

In drei Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW36
Vorlage:Hauptseite/PdW/2017/KW36

In vier Wochen

Inhalt aus Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW37
Vorlage:Hauptseite/AdW/2017/KW37