Ray Rizzo

Aus PokéWiki
Navigation Suche
Ray Rizzo

Ray Rizzo.jpg
Rizzo nach dem Sieg der Weltmeisterschaft 2010
Informationen

Geburtsdatum 27.08.1992
Geburtsort Marlton, New Jersey, USA
Geschlecht Männlich
Lieblings-Pokémon Pokémon-Icon 143.pngRelaxo[1]

Raymond „Ray“ Rizzo (geboren 27. August 1992) ist ein Pokémon-Videospieler aus den Vereinigten Staaten von Amerika und schaffte es in den Jahren 2010, 2011 und 2012 drei Mal hintereinander Pokémon-Weltmeister zu werden.

Werdegang

Ray Rizzo wuchs in Marlton, New JerseyWikipedia icon.png in den USA auf. Zurzeit wohnt er in ExtonWikipedia icon.png, PennsylvaniaWikipedia icon.png[2], USA.

Erstmalig trat Rizzo 2008 beim Video Game Showdown in Orlando in Erscheinung. Dort erreichte er die Runde der letzten 32. Nachdem er sich 2009 nicht für das Turnier qualifizieren konnte, gelang es ihm 2010 in Waikoloa Village auf Hawaii, den Titel in der Senioren-Sektion zu erringen. Im Finale gewann er gegen den Japaner Yasuki Tochigi mit 2:1, nachdem er die erste Runde bereits verloren hatte.

Im darauffolgenden Jahr nahm Rizzo in der neu gegründeten Meister-Sektion teil und erreichte dort erneut das Finale. Gegen den Italiener Matteo Gini gewann er schließlich 2:1 und konnte damit seinen Weltmeistertitel als erster WM-Teilnehmer verteidigen. Ein Jahr später, 2012 auf Hawaii, krönte sich Rizzo zum dreimaligen Weltmeister, nachdem er im Finale seinen Landsmann Wolfe Glick mit 2:0 schlagen konnte. Niemand vor und auch nach ihm erreichte drei Weltmeisterschaftssiege in Folge (Jason Klaczynski sollte 2013 ebenfalls seinen dritten Titel gewinnen, jedoch in zeitlichen Abständen).

Rizzos Siegesserie endete jedoch bei der Weltmeisterschaft 2013, wo er nur Platz 26 in den Swiss Rounds erreichte und somit nicht an der Finalrunde teilnahm.

Rizzo war erst bei der Weltmeisterschaft 2017 wieder dabei, wo er jedoch nicht aktiv als Spieler teilnahm, sondern als Kommentator tätig war. Er deutete an, sich für die Weltmeisterschaft 2018 qualifizieren zu wollen, tat dies letztendlich aber nicht.

Siegerteams

Die nachfolgend aufgeführten Teams nutze Rizzo während der Weltmeisterschaften im jeweiligen Jahr.

Team 2010 Team 2011 Team 2012

In den Spielen

Pokémon World Tournament

Rizzos Siegerteam von 2012 wurde Ende November desselben Jahres als herunterladbarer Inhalt für das PWT über die Nintendo Wi-Fi Connection verfügbar gemacht. Er ist dort in der Meisterklassen-Herausforderung 2012 als Gegner anzutreffen.

Event-Metagross

Rizzos schillerndes Metagross, das er auf der Weltmeisterschaft 2012 einsetzte, wurde auf den Nationalen Meisterschaften 2013 in Deutschland, Italien, Großbritannien und den USA für die Spiele Pokémon Schwarz und Weiß und Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2 verteilt.

Ehrung

Im Jahr 2015 wurde Rizzo für seine Erfolge ins Guinness-Buch der RekordeWikipedia icon.png eingetragen.[3]

Weiterführende Links

Einzelnachweise

  1. [1] Video zur WM 2013
  2. [2] Aktueller Wohnort laut Twitter
  3. [3] Abgerufen am 28. Juli 2018.
In anderen Sprachen: